Zwei Hände sind ineinander verknüft.

Solinger Fachtag am 13. März 2019

"Würde und Zwang – Herausforderungen in psychiatrischen Hilfesystemen“

Solinger Fachtag "Würde und Zwang" am 13. März 2019 für Betroffene, Angehörige, Interessierte und Fachleute

Geschlossene Unterbringung, Zwangsmedikation, erzwungene Ruhigstellung – In akuten psychischen Krisen erscheint die Anwendung von Zwangsmaßnahmen manchmal unvermeidlich. Gleichzeitig bedroht kaum etwas die Würde eines Menschen so sehr wie der Verlust von Selbstbestimmung und die Anwendung von Zwang. In den letzten Jahren findet das Thema in Rechtsprechung, Leitlinien der Fachgesellschaften und Empfehlungen des Ethikrates zunehmend Beachtung.

Wie wird Zwang wahrgenommen und wie wirkt er sich auf Betroffene, Angehörige, Helfer und alle weiteren Beteiligten aus? Was kann helfen, Zwangsmaßnahmen zu reduzieren?

Im Rahmen des Solinger Fachtages "Würde und Zwang" möchten wir das Thema mit Fachvorträgen und anschließenden trialogischen Reflexionen mit Betroffenen, Angehörigen und Fachleuten beleuchten und diskutieren.

Nähere Informationen können Sie aus dem Flyer entnehmen.